Gesamtmoderation:

Dr. Remco van der Velden ist hauptamtlicher Bürgermeister der westfälischen 22.000-Einwohnerstadt Geseke und Mitglied des BREKO-Beirats.

Nach dem Studium der Betriebs- und Volkswirtschaftslehre und einer Promotion über die spieltheoretische Analyse von Telekommunikationsmärkten agierte er mehrere Jahre als freiberuflicher Berater, bevor er im Jahr 2005 bei Telefónica Germany im Bereich Regulierung und Strategie tätig wurde. Bis zum Frühjahr 2014 leitete er den Arbeitskreis „Regulierung und Strategie“ im BREKO und wurde im Februar 2015 vom Vorstand in den Beirat des Verbandes ernannt. Im April 2015 wurde er vom Gremium zum Vorsitzenden gewählt.

10:00 - 10:40 Uhr
Messeeröffnung

Begrüßung

Dr. Stephan Albers ist seit 2009 Geschäftsführer des Bundesverband Breitbandkommunikation e.V. (BREKO) und seit der Gründung der BREKO Einkaufsgemeinschaft eG im Jahre 2010 Aufsichtsratsvorsitzender der Gesellschaft.

Der gelernte Bankkaufmann promovierte nach seinem Jurastudium im Bereich des Schiedsverfahrensrecht der Zivilprozessordnung an der Universität Münster und war danach als niedergelassener Anwalt, Schwerpunkt Gesellschaftsrecht, tätig. Ab 1997 war er bei der Arcor AG & Co. KG in der Rechtsabteilung tätig, baute die politische Kommunikation auf, eröffnete das Hauptstadtbüro und war zuletzt für den Bereich Unternehmenskommunikation und Politik verantwortlich.

Begrüßungskeynote

Dorothee Bär ist seit Dezember 2013 Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur und seit Januar 2014 Koordinatorin der Bundesregierung für Güterverkehr und Logistik. Mitglied des Deutschen Bundestags ist sie seit 2002.

Neben anderen Funktionen war sie Familienpolitische Sprecherin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion. Sie ist CSU-Mitglied seit 1994 und war von 2009 bis 2013 stellvertretende Generalsekretärin ihrer Partei. Seit 2010 ist sie Vorsitzende des CSUNetzrates, seit 2011 auch Vorsitzende des CSUnet.

Dorothee Bär ist verheiratet und hat drei Kinder.

Offizielle Messeröffnung

10:40 - 11:00 Uhr
Best Practice „Glasfasercity“

  • 2015- CEO, AB Stokab
  • 2011-2014 Deputy City Manager, City of Stockholm
  • 2008-2011 Chief of Staff, City Executive Office, City of Stockholm
  • 2006-2008 Chief of Staff, Mayors office, City of Stockholm
  • 2001-2006 Chief of Staff, Vice Mayors office, City of Stockholm
  • 1999-2001 Secretary General, Confederation of Swedish liberal and conservative students
  • Bachelor of Arts, University of Uppsala, Sweden
  • Second lieutenant, Swedish Army

11:00 - 11:30 Uhr
Highlight-Keynote
„8 Felder der Digitalen Transformation“

Ibrahim Evsan ist einer der bekanntesten Internet-Vorreitern. Nach 5 erfolgreichen Firmengründungen hat er aktuell das Unternehmen „Connected Leadership“ gegründet, eine Agentur für Ihre digitale Transformation. Ibrahim Evsan ist Autor von ‚Der Fixierungscode‘ und „Du bist die Botschaft“, ist gefragter Keynote Speaker und Experte für Digitalisierung. Zu seinen ehrenamtlichen Tätigkeiten zählen unter anderem die Mitarbeit bei UNICEF (Komiteemitglied).

Die digitale Transformation der Wirtschaft und der Gesellschaft ist die Aufgabe unserer Generation. Diese Überzeugung treibt mich an und ich teile mein Wissen und meine Erfahrung über die Digitalisierung. Mein zentrales Ziel ist es, die Digitalisierung einfach begreiflich zu machen. Als Keynote Speaker habe ich bisher auf über 260 Events und Kongressen gesprochen und mein Wissen auch in DAX-Konzernen weitergegeben. Ich möchte mein Publikum mit meiner Begeisterung für die Digitalisierung anstecken und die damit verbundenen Chancen anschaulich vermitteln.

Ist Ihr Unternehmen gerüstet für die digitale Revolution? Wie auch immer Sie diese Frage beantwortest: Ich bin davon überzeugt, dass wir alle noch längst nicht ausgelernt haben. Die digitale Transformation ist in vollem Gange und bietet uns eine nie geahnte Dimensionen der Kommunikation, durch die wir Wissen und Emotionen ganz neu transportieren können. Wie gehen Unternehmen mit diesen neuen Chancen um? Wie positionieren sich Unternehmen und ihre Vertreter heute wirkungsvoll im Netz? Wie organisieren wir Arbeit in einer digital vernetzten Welt? Welche Verantwortung haben wir schon jetzt, und was kommt noch auf uns zu?

Als Keynote Speaker gebe ich Antworten auf diese Fragen. Als Serial Entrepreneur mit dem Gespür für Zeitgeist und digitale Entwicklungen von übermorgen habe ich viele Jahre lang Erfahrung mit der Digitalisierung gesammelt. Ich lebe digital. Statt aus Büchern zu zitieren, spreche ich lieber aus eigener Erfahrung. Bereits 2006 spürte ich mit sevenload das Verlangen nach einer Web 2.0-Plattform für Multimedia-Inhalte auf. Es war die Geburtsstunde von Europas damals führendem Social-Media-Network und der Ausdruck einer Überzeugung, die bis heute ungebrochen ist: Unser Leben wird digital.

Die digitale Vernetzung betrifft längst nicht mehr nur Inhalte und Menschen, die miteinander verbunden sind. Die nächste große Herausforderung, die sich Unternehmen, Organisationen und der Gesellschaft stellt, ist das Internet der Dinge. Wie verändert sich unser Leben und das Verhältnis zwischen Unternehmen und ihren Kunden, wenn alltägliche Dinge mit dem Internet verbunden sind?

Die intelligente Verknüpfung von Dingen und Diensten verändert unser Verständnis von Marketing, Vertrieb, Produktentwicklung und Service grundlegend. Ein Unternehmen erfolgreich zu führen bedeutet heute auch, diese Entwicklungen im Blick zu haben und Veränderungen aktiv anzustoßen.

Auszeichnungen:
• Platz 1 Connected Leadership Summit (Q1/2016)
• Top 100: Deutschlands Elite mit Migrationshintergrund (GQ Magazin 05/2014)
• 100 wichtigste Deutsche unter 40 (GQ Magazin 09/2013)
• Platz 17 der wichtigsten 100 Köpfe der europäischen DigitalIndustrie (02/2013)
• Top 3 der Internet-Persönlichkeiten 
 (Digital Leadership Award 2012)
• Top 5 der einflussreichsten Social Media-Persönlichkeiten 2011 (W&V)
• Platz 2 - Mister Digital (Internet World 2010)
• Digital Life-Award (Convegators Award 2009)
• Platz 2 der wichtigsten Web-Gründer Deutschlands (Deutsche StartUps 2008)

11:30 - 12:00 Uhr
Mittelstand 4.0: Vision oder Programm?

Der gelernte Banker aus alter rheinischer Unternehmerfamilie - das Unternehmen wurde 1810 gegründet - steht seit 1998 an der Spitze des BVMW. Der BVMW vertritt im Rahmen seiner Mittelstandsallianz 270.000 Unternehmen mit über neun Millionen Mitarbeitern. Mario Ohovens eigene Unternehmensgruppe zählte über 25 Jahre zu den Marktführern bei Vermögensanlagen. Das Volumen der Investitionsvorhaben beträgt fast vier Milliarden Euro, somit konnte er pro Jahr ca. 3.000 Arbeitsplätze sichern.

Zu den Auszeichnungen für sein ehrenamtliches Engagement zugunsten des unternehmerischen Mittelstands zählen der Europa-Preis des Europäischen Wirtschaftsinstituts, der Kustos des Mittelständischen Unternehmertums und der Oskar des deutschen Mittelstandes. „Mr. Mittelstand“ ist zugleich Präsident des europäischen Mittelstandsdachverbandes European Entrepreneurs in Brüssel.

12:00 - 13:00 Uhr
Podiumsdiskussion:
Schicksalsfrage Digitalisierung: das Rennen hat begonnen …. wo stehen wir?

Prof. Dr. Martin Gornig ist stellvertretender Leiter der Abteilung Unternehmen und Märkte am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung DIW Berlin und Honorarprofessor für Stadt- und Regionalökonomie an der Technischen Universität Berlin.

Er studierte Volkswirtschaftslehre und Stadt- und Regionalplanung in Berlin. Im Fach Ökonomie promovierte er 1998. Sein aktueller Forschungsschwerpunkt ist die Analyse der privaten und öffentlichen Investitionstätigkeit im internationalen Vergleich. Die Forschungsergebnisse wurden in anerkannten wissenschaftlichen Zeitschriften publiziert.

Im Rahmen der Kommission zur Stärkung von Investitionen in Deutschland beim Bundeswirtschaftsminister hat er an der Formulierung eines wirtschaftspolitischen Aktionsprogramms mitgewirkt.

Christian Korff ist seit Juni 2012 als Managing Director Öffentliche Hand bei Cisco Deutschland für unsere Kunden in Verwaltung, Gesundheits- und Bildungswesen verantwortlich. Seit 2001 hat er bei Cisco in verschiedensten Führungsaufgaben den Wandel des Unternehmens begleitet.

Christian Korff verfügt über eine 20jährige IT Erfahrung.

Als technischer Leiter für Deutschland hat er erfolgreich Ciscos Vertriebsberatung verantwortet, danach in einer internationalen Aufgabe die Borderless Networks Architektur in Europa, dem mittleren Osten und Afrika eingeführt.

Bevor Christian Korff zu Cisco kam, war er verantwortlich für den Netzwerkbetrieb der Dresdner Bank, weltweit. Er begann seine berufliche Laufbahn in der diakonischen Einrichtung v. Bodelschwinghsche Anstalten Bethel in Bielefeld.

Christian Korff ist Diplom-Ingenieur Elektrotechnik, Fachrichtung Nachrichtentechnik der Fachhochschule Ostwestfalen-Lippe in Lemgo.

In seiner Freizeit reist er gerne, beschäftigt sich viel mit Informatik und hört gerne Audio Books.

Stefan Koetz (54), Dipl.-Ing., ist seit 2010 Vorsitzender der Geschäftsführung der Ericsson GmbH in Deutschland. Zudem verantwortet er als ‚President Customer Unit Germany‘ das Geschäft in Deutschland sowie als ‚President Global Customer Unit Deutsche Telekom‘ alle Geschäfte weltweit mit diesem Kunden.

Herr Koetz ist seit über 20 Jahren in der Informations- und Kommunikationsindustrie tätig. Er bekleidete verschiedene Managementpositionen u.a. bei der Robert Bosch GmbH und der Marconi Communications GmbH. Von 2007 bis 2010 war er Geschäftsführer der Ericsson AG in der Schweiz.

Herr Koetz ist verheiratet und hat vier Kinder.

Hans Kühberger, 47, ist Gründer und geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens OCILION IPTV Technologies GmbH mit Sitz im oberösterreichischem Ried im Innkreis. Er beschäftigt sich in dieser Rolle seit 11 Jahren mit der Entwicklung von IPTV Systemlösungen für FTTH, VDSL und Kabelnetze.

Schon seit dem Jahr 1993 ist er als Geschäftsführer und Gesellschafter des Rieder EDV-Systemhauses Infotech EDV-Systeme GmbH tätig. Das Unternehmen ist anfangs vorrangig im B2B Bereich tätig und bietet seit 1996 auch Internet Services an. Um die steigenden Bandbreitenbedürfnisse der regionalen Kunden bedienen zu können, hat Infotech bereits 2001 in einen umfassenden Glasfaserausbau in Ried und Umgebung investiert und seitdem den Netzausbau stetig vorangetrieben. Damit kommen auch Privatkunden in den Fokus. Im Rahmen der gesamtheitlichen Bedienung dieser Privatkunden über FTTH und DSL, und verbunden mit dem Bestreben alle Dienste über IP abzubilden, gibt es bereits 2002 einen ersten Kontakt mit IPTV Technologien. Da zu diesem Zeitpunkt noch keine fertigen Lösungen verfügbar sind, folgt eine prototypische Entwicklung eines IPTV Dienstes im Rahmen der Firma Infotech, und wenig später die Gründung des Unternehmens OCILION. Der Firmenname ist Programm: OCILION steht für Oculus und Million – frei übersetzt für „Viele Augen“.

Hans Kühberger ist verheiratet und hat drei Kinder.

powered by

1_Gold-Cisco
2_Gold_Ericsson
3_Silber_Ocilion
18_AZ_Direkt
4_Bronze_Bktel
19_Brocade
5_Bronze_Cadolto
6_Bronze_Content4tv
7_Bronze_Draka
20_Emtelle
8_Bronze_M7-Eviso
9_Bronze_HuberSuhner
11_Bronze_Keymile
12_Bronze_Microsens_Telent
13_Bronze_NDIX
14_Bronze_Opterna
15_Bronze_Purtel
Solvatio
16_Zattoo-Abox
17_Bronze_ZTE

Kooperationspartner:

LWL
Gemeinderat
NET

Unsere Mitglieder