Die BREKO Glasfasermesse 2017 powered by BEL2 ist am gestrigen Mittwoch Abend erneut mit einem Besucher- und Ausstellerrekord zu Ende gegangen. Deutschlands größte Glasfasermesse fand in diesem Jahr am 25. und 26. April im Congress Center der Messe Frankfurt/Main statt. Fast 160 Unternehmen aus dem In- und Ausland sowie mehr als 1.300 nationale und internationale Besucher unterstrichen die immer größere Bedeutung zukunftssicherer Glasfasernetze als alternativlose Basis für die Digitalisierung von Wirtschaft und Gesellschaft.

Von der Planung hochmoderner Glasfasernetze über den Rollout bis hin zur App-Entwicklung: Das „Who is Who“ aller relevanten Hersteller, Lieferanten und Dienstleister war auf der ausgebuchten BREKO Glasfasermesse 2017 vertreten. Wichtige Unterstützung kam dabei von den Hauptsponsoren Cisco Systems, Ericsson und Ocilion IPTV Technologies.

Klare Botschaft der diesjährigen BREKO Glasfasermesse: Alle Branchenakteure setzen eindeutig auf die zukunftssichere Glasfaser. „Diese Aufbruchsstimmung war auf der Messe deutlich spürbar“, unterstreicht BREKO-Geschäftsführer Dr. Stephan Albers.

Schon am Vorabend der Messe hatte der BREKO Investoren und Netzbetreiber im Rahmen eines Investoren-Events („BREKO InvestorDay“) zusammengebracht und Finanzierungsgespräche in vertraulicher Atmosphäre ermöglicht. Das große Interesse am BREKO InvestorDay zeigt: Der Finanzmarkt hat die Attraktivität des Glasfaserausbaus erkannt und beteiligt sich immer häufiger mit erheblichen Summen an Netzbetreibern und deren Ausbauprojekten.

Wichtige News von der diesjährigen BREKO Glasfasermesse: Der Verband wird in Kürze mit einer eigenen Handelsplattform für ultraschnelle Glasfaseranschlüsse starten. Die internetbasierte Plattform bringt Anbieter von Glasfasernetzen sowie Nachfrager – von kleinen, lokalen City-Carriern bis hin zu bundesweit operierenden Großkonzernen – zusammen. Auf diese Weise wird das Vermarktungspotenzial für Glasfaseranschlüsse erheblich gesteigert. Die BREKO Handelsplattform steht dabei allen Marktteilnehmern – unabhängig von einer Verbandsmitgliedschaft – gleichermaßen offen.

„Lokale und regionale Netzbetreiber können ihre Netze über unsere Open-Access-Plattform nun auch großen, überregionalen Nachfragern anbieten“, erläutert Dr. Stephan Albers. „So werden kleine Netze groß!“

Das zentrale Motto des TK-Branchen-Highlights lautete in diesem Jahr „Wir bauen die Netze – und ebnen den Weg in die Gigabit-Gesellschaft!“ Denn für den BREKO gilt: Wir müssen die Weichen jetzt richtig stellen, damit Deutschland mit der leistungsfähigsten digitalen Infrastruktur in Europa punkten kann, der Übergang in die Gigabit-Gesellschaft mit zukunftssicheren Glasfasernetzen als Basis gelingt und so ein wichtiger Grundstein für wirtschaftliches Wachstum und Wohlstand für die heutige sowie nachfolgende Generationen gelegt wird.

Hierfür tritt der führende deutsche Glasfaserverband engagiert ein und hat Anfang März einen eigenen „Aktionsplan Glasfaser“ vorgelegt. Mit den darin adressierten, zentralen Maßnahmen appelliert der BREKO an die Politik, den Fokus künftig ausschließlich auf den flächendeckenden Ausbau mit Gigabit-Glasfaser-Anschlüssen bis in alle Gebäude Deutschlands zu legen und ein nachhaltiges und langfristig angelegtes Glasfaser-Infrastrukturziel deutlich über die kommende Legislaturperiode hinaus zu formulieren.

Dorothee Bär, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur,  unterstrich in ihrer Eröffnungs-Keynote die wichtige Rolle lokaler und regionaler Netzbetreiber, um Bürgern und Unternehmen ultraschnelle Glasfaseranschlüsse zur Verfügung zu stellen und so den Schritt in die Gigabit-Gesellschaft möglich zu machen. Für das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) sei der BREKO „ein ganz wichtiger Partner“. Dorothee Bär: „Ich freue mich, dass Sie uns auf dem Weg zur Gigabit-Gesellschaft unterstützen!“

Die vom BREKO auf den Weg gebrachte Open-Access-Handelsplattform begrüßte die Staatssekretärin dabei ganz ausdrücklich: „Das Plattformmodell führt Angebot und Nachfrage beim Glasfaserausbau zusammen. Es leistet damit einen wichtigen Beitrag, um den Netzausbau gezielt voranzutreiben und Deutschland fit zu machen für die Gigabit-Gesellschaft.“

Die BREKO Glasfasermesse wird auch im kommenden Jahr auf der Frankfurter Messe stattfinden – und ihre Kapazitäten noch einmal erheblich erweitern. Verbandschef Dr. Stephan Albers: „Mit der BREKO Glasfasermesse 2018 am 13. und 14. März kommenden Jahres werden wir die Erfolgsgeschichte unserer Messe fortschreiben. In der Entwicklung unserer Messe zur größten Glasfasermesse Deutschlands spiegelt sich auch die Entwicklung des BREKO zum hierzulande führenden Glasfaserverband wider.“

Unsere Mitglieder